Blog-Thema heute: Oft wird suggeriert, eine Existenzgründung mittels Franchising sei eine wasserdichte Angelegenheit. Es scheint zwar zu stimmten, dass Franchise-Gründer seltener scheitern als Unternehmer, die mit der eigenen Idee starten. Und natürlich erhalten Franchise-Gründer von guten Franchise-Gebern Unterstützung, die den Weg in die Selbstständigkeit absichern kann. Doch am Ende sind auch Franchise-Gründer vor allem eines: selbstständige Unternehmer.

Deshalb sollten alle, die über eine Franchise-Partnerschaft nachdenken, nicht nur die möglichen Franchise-Systeme genau unter die Lupe nehmen, sondern auch sich selbst fragen: Bin ich der oder die richtige für eine Franchise-Gründung? Denn gerade, wenn man bislang an geregelte Arbeitszeiten, Urlaubsanspruch und ein pünktlich gezahltes Einkommen gewöhnt war, bringt eine Selbstständigkeit erhebliche Veränderungen mit sich.

Franchise-Gründer sollten sich daher u. a. Fragen, ob sie die charakterlichen Voraussetzungen mitbringen: Haben Sie z. B. typische Gründereigenschaften wie Durchsetzungsvermögen, Ausdauer und Führungsqualitäten? Können Sie sich auch bei Arbeiten, die keinerlei Spaß machen, durchbeißen? Liegen Sie in etwa auf einer Linie mit den Unternehmenswerten des Franchise-Systems? Können Sie mit den Einschränkungen der unternehmerischen Freiheit leben, die eine Franchise-Partnerschaft mit sich bringt?

Ebenfalls wichtig: Bringen Sie die sozialen Voraussetzungen für eine Franchise-Gründung mit? Steht z. B. Ihre Familie voll hinter Ihren Plänen? Sind Sie willens u. a. private Zeit und privates Geld in Ihre Gründung zu investieren? Reichen ihre körperlichen und mentalen Kräfte für eine Existenzgründung? Kommen Sie mit dem Umfeld, in das Sie Ihre Gründung führt, zurecht?

Hinterfragen Sie in jedem Fall Ihre fachliche Qualifikationen und ihr Bildungspotenzial. Verfügen Sie schon über das wesentliche Fachwissen? Können Sie sich schnell in neue Themen einarbeiten? Lassen sich mögliche Qualifikationsmängel ausgleichen?

Prüfen Sie unbedingt auch Ihre finanzielle Voraussetzungen für eine Franchise-Gründung. Haben Sie alle Kosten berücksichtigt und können Sie auch ihre privaten Verbindlichkeiten abdecken? Ist Ihnen klar, dass eine Gründung nicht zu einem guten Einkommen führen muss, sondern auch geringe Verdienste bedeuten kann? Haben Sie Reserven, die bei einem möglichen Scheitern den Fall etwas abfedern könnten?

Sicher ist nicht jede dieser Fragen von gleicher Bedeutung, und sicher ergeben sich bei verschiedenen Franchise-Systemen auch verschiedene persönliche Anforderungen. Es lohnt sich aber in jedem Fall, die individuellen Voraussetzungen für eine Franchise-Gründung genauso genau zu prüfen wie das Franchise-System selbst. Sind Sie schließlich zur Überzeugung gelangt, für eine Franchise-Gründung geeignet zu sein, werden Sie auch Franchise-Geber oder finanzierende Banken besser von Ihrem Gründungsvorhaben überzeugen können.

Informationen für Franchise-Gründer gibt es z. B. unter www.existenzgruender.de oder auf der Seite des Deutschen Franchise-Verbands (www.dfv-franchise.de). Ein PDF zum Selbst-Check bietet das Franchiseportal.

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.