McDonald’s ist aktuell weltweit an über 35.000 Standorten aktiv. Mehr als 80 Prozent der Fast Food-Restaurants wird von Franchise-Nehmern geführt. Vor Kurzem hat der Franchise-Riese die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2014 vorgestellt und dabei in mehreren wichtigen Märkten Einbußen verkünden müssen. Grund dafür könnten unter anderem Konkurrenten sein, die den Geschmack der Kunden besser bedienen.

Bereits Anfang des Jahres hatte das Nachrichtenmagazin Focus über einen Umsatzrückgang “im mittleren einstelligen Prozentbereich” im Geschäftsjahr 2013 berichtet. Verschiedene Medien zufolge hat McDonald’s bei der Vorstellung der Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2014 nun eine “anhaltende Schwäche” auch in Deutschland eingeräumt. In Europa seien die Umsätze im vergangenen Quartal um ein, in den USA um zwei Prozent zurückgegangen.

Leichtes Umsatzplus in China

Ein leichtes Umsatzplus in Höhe von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte McDonald’s in China verbuchen. Der Gewinn ging allerdings auch hier um etwa ein Prozent zurück. Zudem haben McDonald’s und weitere große Fast-Food-Ketten in China aktuell mit einem Gammelfleischskandal zu kämpfen.

Amerikaner finden andere leckerer

Während sich in Deutschland die Kritik an unfairen Arbeitsbedingungen und Löhnen zuletzt auf den Rivalen Burger King konzentrierte, protestierten McDonald’s-Angestellte jüngst auch in den USA auch McDonald’s gegen schlechte Bezahlung. Ein weiterer Grund für die aktuelle Entwicklung dürfte ein veränderter Kundenanspruch und -Geschmack sein: Die Umfrage eines Verbrauchermagazins in den USA hat aktuell ergeben, dass Kunden die Burger von vielen – hierzulande meist unbekannten – Konkurrenten bevorzugen. McDonald’s landete im Ranking auf dem 20. und letzten Platz, Burger King auf Platz 18.

Konkurrenz von Premium-Burger- und Backgastronomie-Franchise-Systemen

Auch in Deutschland deutet sich eine ähnliche Entwicklung an: In den vergangenen Jahren entstehen auch hier immer mehr Standorte von Premium-Burger-Systemen wie Jim Block oder Hans im Glück. McDonald’s hatte vor Kurzem angekündigt, nachzuziehen und ebenfalls einen Premium-Burger ins Angebot aufzunehmen. Speziell im deutschen Markt machen auch McDonald’s auch zunehmend Bäckereien mit ihren Snackangeboten und backgastronomische Franchise-Systeme wie Backwerk oder Back-Factory Konkurrenz.