Mit dem Social-Franchise-System CAP hat sich die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Süd eG (GDW Süd) bereits einen Namen gemacht: Seit 2001 wurden rund 90 CAP-Lebensmittelmärkte eröffnet, die vor allem Menschen mit Behinderungen und sozial Benachteiligten Arbeitsplätze bieten. Noch in diesem Jahr will die GDW Süd erste Standorte eines weiteren Social-Franchise-Systems an den Start bringen.

Das neue Franchise-Konzept CAFESITObar steht für eine Frühstücks- und Kaffeebar mit südländischen oder regionalen Einflüssen. CAFESITObars sollen künftig ein kleines, aber feines Essensangebot mit erlesener Kaffeekultur kombinieren und als Kommunikationspunkt für Jung und Alt, Geschäfts- und Privatpersonen dienen. Der Schwerpunkt kann laut GDW Süd je nach Standort variieren und zum Beispiel auf Frühstücks- und Kaffeeangeboten oder dem Mittagstisch und Snackverkauf liegen. Auch täglich geöffnete Restaurant-Standorte sind möglich. Wie bei den CAP-Märkten ist auch beim Social-Franchise-System CAFESITObar das Hauptziel, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung außerhalb institutioneller Einrichtungen schaffen. Erste CAFESITObars sollen im Herbst 2012 eröffnen, u. a. in Rotenburg an der Wümme und Dornstetten. Weitere Informationen unter www.cafesitobar.de.