In der Ausgabe 3/2013 berichtete die Gastronomie-Fachzeitschrift Food-Service über die Marktentwicklung im Bereich „Kaffeebar-Konzepte“ (Coffee-Shops) im Jahr 2012. Food-Service zufolge erzielten die erfassten Coffee-Shop-Konzepte im Jahr 2011 mit plus drei Prozent die niedrigsten Wachstumsraten im Hinblick auf die Gesamtzahl der Standorte. Auch 2012 wuchs die Branche mit einem Standortzuwachs von 3,2 Prozent verhalten. Auch die meisten Franchise-Coffee-Shop-Konzepte verzeichnen seit einigen Jahren eher wenige Standort-Eröffnungen – bei manchen war die Standortzahl 2012 sogar rückläufig.

Trotz zunehmender Konkurrenz von Franchise-Riesen wie McDonald’s, Tchibo oder Burger King sowie von Bäckereien und Bäckerei-Ketten bleibt der eigene Coffee-Shop für viele Existenzgründer ein Traum. Franchise-Blog.de stellt Ihnen heute deshalb zehn Coffee-Shop-Franchise-Systeme vor, die ihren Ursprung in Deutschland haben. Im Horizont der gewaltigen Konkurrenz im Coffee-Shop-Markt sollten Franchise-Gründer bei der Wahl eines Franchise-Angebots besonders genau hinschauen, was das jeweilige Konzept zu bieten hat:

  • Verfügt das Coffee-Shop-Franchise-System zum Beispiel über eindeutige Alleinstellungsmerkmale?
  • Wie hat das System auf die zunehmende Konkurrenz in den vergangenen Jahren reagiert?
  • Bietet das Coffee-Shop-Franchise-System zusätzliche gastronomische Elemente, die die Kaffee-Einnahmen sinnvoll ergänzen?
  • Was kennzeichnet besonders erfolgreiche Standorte eines Coffee-Shop-Franchise-Systems im Hinblick auf Lage, Räumlichkeiten und Gästestruktur?
  • Verfügt der Wunschstandort für die Eröffnung des eigenen Coffee-Shops über ähnliche Merkmale?
  • Wie ist die konkrete Konkurrenzsituation am geplanten Standort?

Franchise-Systeme Coffee Fellows / Dulce Chocolate & Ice Cream

Eines der größten Coffee-Shop-Franchise-Systeme mit aktuell rund 70 Standorten ist Coffee Fellows. 1999 gegründet, vergibt Coffee Fellows seit 2002 auch Franchise-Lizenzen. Als Kernelemente seines gastronomischen Angebots nennt Coffee Fellows neben Kaffeespezialitäten auch saisonal wechselnden Specials und belegte Bagels. Mit seinen Coffee Shops will das Unternehmen Wohlfühloasen schaffen und verwendet bei der Shop-Gestaltung Materialien wie Echtleder, Kamballaholz und gebürstetes Edelstahl. Weitere Franchise-Infos

Coffee Fellows kooperiert an einzelnen Standorten mit dem Franchise-System Dulce Chocolate & Ice Cream, das sich im weiteren Sinn auch als Coffee-Shop-Franchise-System betrachten lässt, bei dem der Schwerpunkt aber auf selbst produzierten Eiscreme- und Schokoladenspezialitäten liegt. Das Franchise-System Dulce ist bereits mit über 25 Cafés in Deutschland aktiv. Infos zum Franchise-Angebot

Campus Suite – Franchising: ja, aber…

Campus Suite bezeichnet sich selbst als der Coffee Store für den ganzen Tag. Daher bieten die inzwischen 32 Standorte des Unternehmens – die meisten befinden sich in Norddeutschland, zwei in Wien – neben Kaffee auch Frühstück, Lunch, Snacks und Selbstgebackenes. Zum Mitnehmen oder zum Vor-Ort-Verzehr und zu „faire Preisen“. Die knapp zehn im Franchising geführten Campus Suites werden laut Unternehmen allerdings bisher ausschließlich von ehemaligen Mitarbeitern und Familienmitgliedern geführt. Das soll laut Campus Suite in der näheren Zukunft auch so bleiben. Unternehmenswebsite

Einstein Kaffee – Berliner Größe

Vor allem in Berlin ist das Coffee-Shop-System Einstein Kaffee aktiv. Hier betreibt das Unternehmen bereits 14 Standorte. Einen weiteren gibt es in Düsseldorf. Hinzu kommen sechs in Belgien und vier in Ägypten. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „hochprofilierte Marke, gewachsen aus einer annähernd dreißigjährigen Kaffeehauserfahrung in Berlin“ und als „moderne, mitteleuropäische Coffeeshop-Kette, verankert in der italienischen und Wiener Kaffee Kultur“. Franchise-Infos des Unternehmens

Coffee-Shop-Konzept San Francisco Coffee Company

Die San Francisco Coffee Company (SFCC) wurde 1999 gegründet und vergibt seit 2009 Franchise-Lizenzen. Aktuell listet das Unternehmen etwa 20 Standorte auf seiner Website, über die Hälfte davon befindet sich in München. SFCC setzt nach eigenen Angaben auf „qualitativ hochwertige Bio- und Fair-Trade-Kaffeespezialitäten“ und will in seinen Shop ein „amerikanisches Lebensgefühl“ vermitteln. Zu Angebot zählen auch frisch zubereitete Sandwiches. Mehr zum Franchise-Angebot

Weitere Coffee-Shop-Franchise-Systeme aus Deutschland finden Sie im nächsten Beitrag.