Auf Franchise-Fitness-Ketten, die auf kleinere Anlagen und Zirkeltraining für Frauen setzen, hat Franchise-Blog.de bereits in einem früheren Artikel hingewiesen. Doch auch für Existenzgründer, die sich mit einem größeren Fitness-Center selbstständig machen wollen, gibt es mehrere Franchise-Angebote. Laut der aktuellen Studie „Der Deutsche Fitnessmarkt 2011„, die das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband der Fitness- und Gesundheitsanlagen e.V. (DSSV) durchgeführt hat, hat der Fitnessmarkt ein neues Rekordhoch erreicht.

Auch für die kommenden Jahre wird eine positive Mitgliederentwicklung erwartet. Besonders erfolgreich sind dabei u. a. Discount-Anbieter. Franchise-Blog.de stellt Ihnen heute drei Discount-Fitness-Ketten vor, die auch Franchise-Lizenzen vergeben.

Franchise-System Clever Fit

2005 gegründet, ist Clever Fit inzwischen mit über 70 Studios in Deutschland aktiv. Seinen Franchise-Partnern bietet Clever Fit u. a. Gebiets- und Markenschutz, Unterstützung bei der Standortsuche, der Geschäftseinführung und beim Marketing, den zentralen Wareneinkauf bei exklusiven Lieferanten und Finanzierungshilfen. Auch ein umfangreiches Schulungskonzept, schnellen Know-how-Transfer und vierteljährliche Franchise-Partner-Treffen nennt das Unternehmen als Vorteile. Das Clever Fit-Konzept setzt u. a. auf einheitliche Qualitätstandards, Fitnessgeräte von Markenherstellern und kompetente Trainingsbetreuung. Mitgliedschaften bei Clever Fit sind ab 19,90 Euro zu haben. Weitere Infos über Clever Fit

Premium-Discounter Easyfitness.de

Easyfitness.de versteht sich als Premium-Discounter und arbeitet seit 2008 mit Franchise-Nehmern zusammen. Aktuell gibt es rund 45 Clubs in Deutschland sowie zwei in Spanien und drei in der Schweiz, die unter dem Namen „Basefit“ betrieben werden. Noch im Mai 2011 sollen weitere Standorte eröffnen. Auch bei Easyfitness.de sind Mitgliedschaften ab 19,90 Euro zu haben. Das Training umfasst die Bereiche Muskelaufbau, Herz-Kreislauf-Training, Bauch-Beine-Po und Gewichtsreduktion. Seinen Partnern bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben ein „Rund-um-sorglos-Paket“, das von der Standortanalyse über das Marketing bis hin zum Leasinggeschäft und zur Finanzierung reicht. Auch Beteiligungen, die Quereinsteigern den Weg zu einer Club-Eröffnung erleichtern sollen, sind möglich. Mehr über Easyfitness.de

Franchise-Unternehmen Kingdom of Sports

Ebenfalls als Premium-Discounter bezeichnet sich Kingdom of Sports. Trainiert werden kann auch hier ab 19,90 Euro im Monat. Aktuell gibt es etwa 15 Kingdom of Sports-Studios im Norden Deutschlands. Zwei neue Standorte werden im Mai 2011 eröffnet. Zum Fitness-Programm zählen Kurse powered by Les Mills, Kraft-, Cardio- und Ausdauertraining sowie ein separater Gerätezirkel, der speziell Frauen bei der Erreichung ihrer Trainingsziele unterstützen soll. Von der Discount-Konkurenz unterscheiden will sich Kingdom of Sports u. a. durch die ständige Weiterentwicklung von Produkten, transparente und einfache Kommunikation mit der Zielgruppe, Qualität bei der Ausstattung und Präsentation sowie zielgruppengerechte Angebote speziell für Frauen. Mehr über das Franchise-Angebot von Kingdom of Sports