+++ Update+++ Aktuell strebt die EA Independent Franchisee Association, ein unabhängiger Zusammenschluss von Edible Arrangements Franchise-Nehmern, einen Prozess gegen das Unternehmen an. Der EA Independent Franchisee Association zufolge wurde das Geschäftsmodell in den vergangenen Jahren zum Nachteil der Franchise-Nehmer verändert. Dadurch seinen Vertragbedingungen verletzt und Regeln der Fairness mißachtet worden. Weitere Infos +++

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee hat sich das US-amerikanische Unternehmen Edible Arrangements binnen zehn Jahren zu einem internationalen Franchise-Riesen entwickelt. Das Konzept setzt auf optisch und geschmacklich ansprechende Frucht-Arrangements, die an Blumensträuße erinnern.

Die beeindruckenden Frucht-Zusammenstellungen sind vor allem für besondere Anlässe wie Geburtstagsfeiern, Jubiläen, Business Events oder als (Kunden-) Geschenke gedacht. Die als Bouquets bezeichneten Frucht-Gestecke gibt es in allen erdenklichen Variationen und Größen, der Preise reiche von 34 US-Dollar bis etwa 260 US-Dollar. Gekauft werden können die Edible Arrangements entweder in Geschäften vor Ort, telefonisch oder über die Unternehmenswebsite.

Den erste Laden eröffnete Firmengründer Tariq Farid im jahr 1999 in East Heaven im US-Bundesstaat Connecticut. Seit 2001 vergibt Edible Arrangements Franchise-Lizenzen. Mit Erfolg: Heute gibt es über 900 Standorte, außer in den USA auch in Kanada, Puerto Rico, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien, Kuwait und Katar. Anfang Juli 2009 könnte das Unternehmen zudem Master-Franchise-Partner in Hong Kong und Italien gewinnen. In Italien sind zunächst fünf Geschäfte in Rom geplant, das erste soll noch bis Ende des Jahres an den Start gehen. Bis 2010 soll es 1.000 Standorte weltweit geben.

Das Franchise-System hat bereits zahlreiche Auszeichnung erhalten, so wurde Firmenchef Tariq Farid 2008 von der International Franchise Association zum Unternehmer des Jahres gekürt und in der entsprechenden Kategorie vom Entrepreneur Magazine auf Platz eins gesetzt.

Einzel-Franchise-Nehmer in den USA müssen über etwa 50.000 US-Dollar Eigenkapital verfügen und mit Investitionskosten um die 200.000 US-Dollar rechnen, um sich mit Edible Arrangements selbstständig zu machen. International will Edible Arrangements weitere Master-Franchise-Lizenzen vergeben. Weitere Informationen sind unter www.eafranchise.com verfügbar.