Einer aktuellen Studie des Bundeswirtschaftsministeriums zufolge scheitern die meisten Existenzgründer an einer unzureichenden Finanzierung. Auch bei Franchise-Gründungen wird eine solide Finanzierung des Starts in die Selbstständigkeit als essenziell eingestuft.

Der Deutsche Franchise-Verband hat sich die vereinfachte Finanzierung von Franchise-Gründungen seit Jahren auf die Fahnen geschrieben und viel bei den Banken in Bewegung gebracht. Inzwischen haben mehrere Institute erkannt, dass seriöse Franchise-Systeme auch ihnen bei der Kreditvergabe mehr Sicherheit bieten als Existenzgründungen in Eigenregie.

Deutsche Bank

Als eines der ersten Kreditinstitute hat die Deutsche Bank im Jahr 2006 die Finanzierung von Franchise-Gründungen vereinfacht. Um dies zu ermöglichen, nimmt die Deutsche Bank zahlreiche Franchise-Systeme in einer eigenen Abteilung unter die Lupe. Dadurch können örtliche Filialen auf Informationen zugreifen, die eine immer neue Einzelprüfung erprobter Franchise-Konzepte überflüssig macht. Weitere Infos

Sparkassen

Auch die Sparkassen haben das Thema Franchising für sich entdeckt. Sie bieten nach eigenen Angaben u. a. Beratung bei der Wahl des Standorts, helfen bei der fachliche Einschätzung des Franchise-Systems und der Prüfung des Franchise-Vertrags. Verwendet wird dabei ein eigenes Franchise-Informationssystem, das allen Sparkassen zur Verfügung steht. Mehr Informationen

Bürgschaftsbanken

Im vergangenen Jahr haben der Deutsche Franchise-Verband (DFV) und der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) eine Kooperationsvereinbarung getroffen. Dabei soll durch die gegenseitige Information über die Entwicklung von Franchise-Konzepten die Finanzierung der Bürgschaftsbanken in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Hausbank schneller umgesetzt werden. Offenbar mit Erfolg: Einer aktuellen Nachricht des Franchiseportals zufolge ist die Zahl der durch die Bürgschaftsbanken geförderten Franchise-Gründungen bereits gestiegen. Auf der VDB-Website finden sich ein Förderbeispiel und eine Übersicht aller deutschen Bürgschaftsbanken.

KfW Mittelstandsbank

Auch die KfW Mittelstandsbank unterstützt Franchise-Gründer in Zusammenarbeit mit Banken und Sparkassen. Die KfW stuft Franchise-Systeme zwar als generell förderfähig ein, diese Einstufung trägt aber in der Regel wenig zu einer vereinfachten Finanzierung bei. Ausführliche Informationen zu den Angeboten der KfW Mittelstandsbank stehen auf der DFV-Website und unter www.kfw.de bereit.

Fördermittel für Franchise-Gründer

Generell sollten Franchise-Gründer ausführlich prüfen, ob Fördermittel für ihren Start in die Selbstständigkeit zur Verfügung stehen. Eine Übersicht bietet das Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) unter www.existenzgruender.de. Oft gibt es darüber hinaus aufs jeweilige Bundesland oder sogar die Region begrenzte Fördermittel. In der Regel können hier die lokalen IHK-Stellen Auskunft geben. Ebenfalls einen Blick Wert sind Leasing-Angebote für Franchise-Gründer.

Spannende Informationen zum Thema Franchise-Finanzierung bietet übrigens auch der Blog Franchise-Treff.de.

Sie haben weitere Informationen zur Finanzierung von Franchise-Gründungen? Informieren Sie unsere Leser mit Ihrem Kommentar!