Der Markt für die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien ist umkämpft. Einzelkämpfer haben es oft schwer. Eine Franchise-Partnerschaft kann hier viele Vorteile bringen. So können Franchise-Nehmer von Makler-Systemen zum Beispiel von einer etablierten Marke, dem guten Ruf und professioneller Unterstützung beim Marketing profitieren. Darüber hinaus bieten gute Immobilien-Franchise-Systeme viel Hilfe bei Aufgaben des Büroalltags, bei Rechtsfragen und der Kundenakquisition. Da der Beruf Immobilienmakler zudem ungeschützt ist, kann über den Anschluss an ein Franchise-System zudem viel Fachwissen erworben werden – sei es in Form eines Franchise-Handbuch, durch den Erfahrungsausstausch mit anderen Netzwerk-Partnern oder Schulungen des Franchise-Gebers. Franchise-Blog.de stellt Ihnen heute neun Franchise-Systeme für Immobilien-Makler vor.

ERA

Einer der international aktiven Branchenriesen ist das Anfang der Siebziger gegründete Unternehmen ERA mit weltweit rund 3.500 Maklerbüros. ERA zählt heute zur börsennotierten Realogy Corporation, in der etwa 15.000 Immobilienbüros mit über 300.000 Mitarbeitern zusammengefasst sind. Die ERA Deutschland GmbH hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und derzeit rund 60 Franchise-Partner unter Vertrag. Auf Dauer will das Unternehmen mit rund 400 Maklerbüros in Deutschland Präsenz zeigen. Der Tätigkeitsschwerpunkt der ERA-Makler ist die Vermittlung von Wohnimmobilien. Weitere Infos hier.

Re/Max

Ebenfalls aus den USA stammt das Makler-Netzwerk Re/Max. Re/Max ist nach eigenen Angaben mit über 100.000 Immobilien-Profis in 80 Ländern vertreten. RE/MAX Deutschland ist in sechs Master-Franchise-Regionen gegliedert. Bundesweit gibt es etwa 800 Makler in über 170 Büros. Re/Max bietet Partnerschaften im Lizenz- und im Franchise-Modell. Lizenz-Nehmer sind bei Re/Max selbstständig agierende und qualifiziert ausgebildete Makler mit IHK-Zertifikat. Die Franchise-Nehmer unterstützen ihre Lizenz-Makler u. a. mit Büro-Leistungen, qualifizierter Ausbildung und Marketing-Tools. Re/Max ist geprüftes Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband. Mehr über Re/Max.

Engel & Völkers

Fortlaufende Expansionserfolge hat das Immobilien-Franchise-System Engel & Völkers zu verzeichen. Vor wenigen Wochen eröffnete das Hamburger Unternehmen seinen 400. Wohnimmobilien-Shop weltweit. Gegründet wurde Engel & Völkers 1977. Neben Wohnimmobilien vermittelt das System auch Gewerbeeinheiten und Yachten im Premium-Segment. Weitere Informationen hier und unter www.engelvoelkers.com.

Dahler & Company

Auf Luxusimmobilien spezialisiert hat sich das franchise-ähnliche Lizenzsystem Dahler & Company, aktuell ist es an 22 Standorten in Deutschland und Österreich aktiv. Dahler & Company unterstützt seine Partner u. a. beim Personalwesen, bei betriebswirtschaftlichen Themen, mit Soft- und Hardware-Lösungen, bei der Akquisition, mit PR- und Marketingtools und Seminaren. Gründer-Infos hier und unter www.dahlercompany.de.

Ackon

Auf rund 40 Jahre Erfahrung blickt das aus Kanada stammende Franchise–Netzwerk Ackon zurück. Die Kernleistungen des Unternehmens umfassen die Immobilien-Services für Kauf und Verkauf sowie den Vertrieb von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Ackon Deutschland vergibt sowohl Master-Franchise-Lizenzen für regionale Niederlassungen als auch Einzel-Franchise- bzw. Lizenz-Verträge für Makler vor Ort. Weitere Infos…

Porta Mondial

Erst 2008 gegründet wurde die Porta Mondial mit Sitz in Krefeld. Bislang war das Unternehmen vor allem mit Büros auf Mallorca, Ibiza, Teneriffa und an der Costa Brava (Katalonien) vertreten. Im Sommer 2010 wird das Immobilien-Franchisesystem in Düsseldorf seinen ersten deutschen Immobilienshop eröffnen. Weitere Standorte – auch in Österreich und in der Schweiz – sollen folgen. Neben Wohnimmobilien vermittelt Porta Mondial auch Ferienhäuser und -wohnungen. Mehr Informationen hier und auf der Unternehmenswebsite.

Von Poll

Im Premium- und Villenmarkt agiert die nach eigenen Angaben an über 200 Standorten (Zahl aktualisiert am 24.4.2015) über 100 Standorten (Zahl aktualisiert am 25.6.2012) aktive Von Poll Immobilien GmbH. Das Unternehmen kooperiert u. a. mit Christie’s Great Estates, der Maklersparte des bekannten Auktionshauses, und dem Netzwerk EREN (European Real Estate Network), einem europäischen Verbund von unabhängigen und hochqualifizierten Maklerunternehmen. Weitere Infos hier und unter www.von-poll.de.

Amarc21

2008 gestartet ist Amarc21. Bis heute haben sich bereits 100 Makler dem Immobilien-Franchise- und Lizenz-System angeschlossen. Existenzgründern bietet Amarc21 vier Möglichkeiten zum Start in die Selbstständigkeit: als Regionalmanager mit einer Masterfranchiselizenz, als Franchise-Partner mit eigenem Immobilienmakler-Service-Büro, eine Franchise-Partnerschaft als Einzelmakler und als selbstständig tätiger Lizenz-Immobilienmakler. Weitere Infos zu Amarc21.

ImmoSky

Im Herbst 2003 gegründet wurde das Schweizer System ImmoSky, das heute mit mehr als 200 Mitarbeitern in der Schweiz, in Deutschland, in Frankreich und in Spanien aktiv ist. Als Besonderheit nennt das System unter anderem sein internet-basiertes Vermarktungssystem. ImmoSky ist Mitglied des Schweizer Franchiseverbandes. Laut ImmoSky wurden sämtliche Betriebshandbücher, Systemtools und Verträge bereits mehrfach von unabhängigen Instanzen überprüft worden. Alle Franchisenehmer sind zugleich Mitglieder des ImmoSky-Beirates, der zur Weiterentwicklung des Systems beitragen soll. Mehr über ImmoSky hier.

Sie kennen weitere Immobilien-Franchise-System? Informieren Sie unsere Leser mit Ihrem Kommentar.