In einer Zeit, in der die ersten geburtenstarken Jahrgänge das Rentenalter erreichen, wird die Seniorenbetreuung eine immer wichtigere Dienstleistungsbranche. Die heutigen Senioren möchten ihr aktives und selbstbestimmtes Leben fortsetzen und zu Hause wohnen bleiben. Dies bietet ihnen höhere Lebensqualität, stellt sie bei Krankheit oder fortschreitendem Alter jedoch auch vor praktische Probleme bei der Bewältigung des Alltags. Der Bedarf an Hilfe im Haushalt, bei der täglichen Pflege oder anderen alltäglichen Erledigungen wie Einkaufen, Zubereitung der Mahlzeiten oder Behördengängen steigt daher kontinuierlich.

Der Trend geht zur individuellen Betreuung, die sich den jeweiligen Bedürfnissen der Senioren anpasst – von Hilfen, die nur gelegentlich für wenige Stunden in Anspruch genommen werden bis zur Vollzeitbetreuung. Für Franchise-Unternehmen in diesem Dienstleistungssektor bietet sich hier ein lohnender Markt. Gerade für Frauen, die häufig zu Pflegeberufen tendieren, ist durch die geringen Anfangsinvestitionen in dieser Branche der Einstieg als Franchise-Nehmer einfach.

Franchise-Systeme, die Dienstleistungen für Senioren anbieten sind beispielsweise „MSKS“ (Mobiler Service für Krankenpflege und Seniorenbetreuung) als Dienstleister für die Betreuung, Versorgung und Pflege von kranken, behinderten und alten Menschen in deren häuslicher Umgebung und zur Unterstützung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens oder „senioren + haushalt dienstleistungen“ für die hauswirtschaftliche Versorgung. Interessant ist auch die Idee, modische Bekleidung und Schuhe im mobilen Vertrieb in Senioreneinrichtungen zu bringen. Dieses Konzept wird u. a. vom „Modemobil“ und dem „Senior Shop“ umgesetzt.