Heute im Franchise-Blog.de: Trotz zunehmender Rezessionängste rechnet die Franchise-Wirtschaft mit weiteren Zuwächsen. Dabei zeichen sich derzeit u. a. folgende Franchise-Trends ab.

1. Teilzeit-Franchise-Modelle
Viele Franchise-Systeme bieten inzwischen auch Teilzeit-Modelle an. Existenzgründer können sich so ein zweites Standbein mit einem Franchise-Betrieb aufbauen, während ihnen das Gehalt aus ihrer anderen beruflichen Tätigkeit vor allem in der Anfangsphase des Franchise-Betriebs finanzielle Sicherheit gibt.

2. Franchise-Angebote mit geringer Investition
Auch Franchise-Gründungen mit geringen Investitionskosten liegen im Trend, sowohla als als Vollzeit- als auch als Teilzeitmodell. Oft handelt es sich dabei um Franchise-Systeme, die Möglichkeit bieten, von zu Hause aus oder ohne Geschäftsräume zu arbeiten. Viele Franchise-Unternehmen mit geringen Einstiegskosten sind im Marketing und Verkauf aktiv.

3. Frauen im Franchising
Frauen gewinnen auf dem Franchise-Markt als Franchise-Nehmerinnen immer mehr an Bedeutung. Selbstverständlich sind Existenzgründerinnen in allen Branchen zu finden, aber sie können auch von aktuellen Trends im Franchising profitieren. Einige Berufssparten, in denen überdurchschnittlich viele Frauen tätig sind, erleben, bedingt durch die gesellschaftliche Entwicklung, einen deutlichen Aufschwung, was auch in den Franchise-Gründungen sichtbar wird. Dazu gehören die Pflege und Betreuung von Senioren bzw. Kindern, außerschulische Bildung sowie Freizeitangebote für Kinder.

4. Service-Franchises
Dienstleistungsorientierte Franchise-Systeme, die zur Zeit im Trend liegen, sind u. a. Reinigungsdienste für private Haushalte, Arbeitsvermittlungen sowie Franchise-Unternehmen, die teils sehr spezielle technische Leistungen anbieten. Der anhaltende Trend zu gesunder Ernährung spiegelt sich in einem wachsenden Markt für Bio-Restaurants und -Lieferdienste wider.