Es gibt immer mehr Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer im Friseur-Handwerk, die zwar preislich günstiger sind als größere Salons, aber einen Jahresumsatz von 17.500 Euro nicht überschreiten können, damit sie mehrwertsteuerfrei arbeiten dürfen. Auch beim Angebot und der Qualität können diese Ein-Frau- oder Ein-Mann-Betriebe oft nicht mithalten, wenn gezielte Weiterbildungsmöglichkeiten fehlen und Zusatzleistungen nicht abgedeckt werden können. Zudem fehlt meist eine bekannte Marke, die für mehr Zulauf sorgen könnte. Ein Lösung können hier Friseur-Franchise-Systeme bieten, die sich mit ihrem Angebot oft auch an solche Ein-Frau- oder Ein-Mann-Betriebe. Franchise-Blog.de stellt Ihnen heute einige Friseur-Franchise- und Lizenz-Systeme vor.

79.889 Friseurbetriebe zählten die deutschen Handwerkskammern Ende 2012 laut Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZDH). Damit ist die Gesamtzahl der Friseurbetriebe 2012 nur noch um 0,3 Prozent gestiegen. Die Gründungsdynamik, die über viele Jahre die Branchenentwicklung geprägt habe, sei damit vorläufig zum Stillstand gekommen, heißt in einer ZDH-Pressemitteilung. In diesem heftig umkämpften Markt kann es von Vorteil sein, sich einem Friseur-Franchise-System anzuschließen, das durch Markenbekanntheit, Marketingunterstützung, Qualitätssicherung und weiteren Leistungen bereits Erfolge vorweisen kann.

Lizenz-System Hairkiller

2003 gegründet, zählt Hairkiller mit heute rund 240 Salons zu den großen Friseur-Ketten in Deutschland. Auch in Österreich und Luxemburg ist Hairkiller aktiv. Seine Lizenz-Nehmer unterstützt Hairkiller nach eigenen Angaben mit einem unverwechselbaren Markenauftritt, Marketing-Aktionen, Einkaufsvorteilen, Schulungen und Beratung. Aktuell präsentiert das Hairkiller sein Lizenz-Angebot in der Virtuellen Messe des Franchiseportals.

Franchise-Friseur-Kette Velly

Ebenfalls 2003 wurde Velly. Das mittelständische Unternehmen betreibt heute zusammen mit seinen Franchise-Partnern über 300 Friseursalons in Deutschland und in Österreich. Unter anderem Hilfe bei der Standortsuche, Unterstützung bei der Vorbereitung und Eröffnung Ihres Friseursalons sowie günstige Einkaufskonditionen nennt Velly als Leistungen für seine Franchise-Nehmer. Wer sich mit Velly selbstständig machen will, muss keine Friseurausbildung und keine Friseurmeisterprüfung vorweisen. Franchise-Infos

JP Hair-Company

Eines der größeren Friseur-Franchise-Systeme in Deutschland mit über 120 Salons ist auch die JP Hair-Company (super10 haircompany), die ihre Franchisepartner u. a. in den Bereichen Expansion, Vertrieb, Marketing und EDV unterstützt.

Franchise-System mod´s hair

Die Friseur-Kette mod´s hair stammt aus Frankreich und eröffnete 1974 den ersten Salon in Paris. Heute gibt es über 400 mod´s hair Salons weltweit und etwa 40 in Deutschland. Infos zum Franchise-Angebot

Zwei Franchise-Konzepte von J.7

J.7 bezeichnet sich selbst als „Label für einen angenehmen, unkomplizierten Lifestyle“. Das Unternehmen, das zwei Franchise-Konzepte bietet, will zudem für erstklassige Qualität stehen, „wenn es um internationale Frisurentrends und um die professionelle Weiterbildung von Friseuren geht.“ Aktuell gibt es etwa 37 J.7 Salons, vor allem in Süddeutschland.

Friseur-Kette Starschnitt

Starschnitt will seinen Kunden „erstklassige, moderne und trendige Frisuren, durch bestens aus- und weitergebildete Friseure, zum transparenten Preis“ bieten. An rund 30 Standorten ist das Friseur-Franchise-System aktuell aktiv.

Salon-Franchise-System kpOchs

Auf knapp zehn Franchise- und acht eigene Salons vor allem in Frankfurt/Main und Umgebung bringt es aktuell kpOchs. Seit 90 Jahren gibt es das Friseurunternehmen im Rhein-Main-Gebiet. kpOchs bietet drei Salon-Konzepte.

Cutman – Franchising aus Berlin

Vor allem in Berlin sowie in Ost- und Norddeutschland ist das 2002 gegründete Friseur-Franchise-System Cutman aktiv – aktuell mit mehr als 15 Salons. An einer eigenen Akademie bildet Cutman seine Friseure aus.

Sie kennen weitere Friseur-Franchise-Systeme? Informieren Sie unsere Leser mit Ihrem Kommentar.