Seit 2006 veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin Impulse eine Liste der 100 besten Franchise-Systeme in Deutschland. Nun ist in der Impulse-Ausgabe 10/2010 ein neues Ranking erschienen. Franchise-Blog.de wirft heute einen Blick auf die Bestenliste.

Aber nicht auf die vordersten Ränge – hier finden sich wie im Vorjahr Systeme wie McDonalds’s, Fressnapf, Town & Country, Backwerk und Burger King – sondern auf einige der Bestplatzierten, die neu im Ranking aufgeführt werden. Dabei zeigt sich vor allem eines: Dem Impulse-Ranking fehlt es nach Einschätzung von Franchise-Blog.de an Transparenz.

Insgesamt finden sich 14 Franchise-Systeme in der Liste, die im vergangenen Jahr nicht dabei waren. Bei den meisten handelt es sich aber nicht, wie man vermuten könnte, um noch relativ junge Systeme, sondern vielmehr um alte Franchise-Hasen. Das gilt besonders für die besten Neueinsteiger.

Snap-on Tools: Gegründet 1920, seit 1977 in Deutschland

Der beste Neueinsteiger landet in diesem Jahr auf Platz 29 und heißt Snap-on Tools. Das US-amerikanische Unternehmen wurde bereits 1920 gegründet und ist heute weltweit als Hersteller und Anbieter von Werkzeugen und Werkstattlösungen tätig. Weltweit gibt es etwa 4.000 Snap-on-Franchise-Partner in rund 130 Ländern. In Deutschland gibt es Snap-on laut Unternehmenswebsite seit 1977. In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Zahl der Franchise-Nehmer kaum verändert und liegt bei knapp über 50. Schade, dass das Impulse-Ranking keine Auskunft darüber gibt, was diesen Sprung auf Platz 29 möglich gemacht hat.

Bis 2010 keine neuen Partner

Der drittbeste Neueinsteiger auf Rang 46 heißt Tchibo. Tchibo betreibt in Deutschland über 850 Shops, davon etwa 500 mit integrierter Coffee-Bar, international kommen etwa 300 Standorte mit Coffee Bar hinzu. Laut Impulse-Ranking gibt es aktuell gerade einmal 65 Franchise-Partner, bis 2012 sollen es 150 sein. Auf der Website das Unternehmens heißt es zudem: „Derzeit überarbeiten wir unser Franchise Konzept, um unseren Partnern sowie unseren gemeinsamen Kunden zukünftig einen noch besseren Service bieten zu können. Aus diesem Grund werden wir bis 2010 keine neuen Partner in unser Franchise Programm aufnehmen und bitten um Verständnis.“ Da es noch keine Partner des neuen Konzepts zu geben scheint und auch hier keine konkreten Gründe für den Neueinstieg ersichtlich sind, muss die Frage erlaubt sein, ob die Impulse-Jury hier Vorschusslorbeeren verteilt hat?

„Neuling“ Kochlöffel

Der viertbeste „Neuling“ belegt Platz 47 und heißt Kochlöffel. Die Fast-Food-Kette wurde bereits 1961 gegründet. Laut Firmen-Website gibt es aktuell 94 Restaurants in Deutschland, 36 davon sind Franchise-Betriebe. 2009 nannte das Unternehmen in einer Pressemitteilung noch 95 Restaurants, davon ca. 40 Franchisebetriebe. Spannend wären auch hier Informationen über die Gründe, die zum Neueinstieg geführt haben.

Warum nicht transparenter?

Insgesamt wirft das Ranking die Frage auf, warum die Bewertungen der Jury nicht transparenter dargestellt werden. Impulse verweist auf insgesamt 13 Bewertungskriterien, wie z. B. das Firmenalter, die Partnerzahl, den Umsatz und die Expansionschancen. Es wäre ein Leichtes, die Bewertungen dieser Kriterien für jedes System zumindest tabellarisch darzustellen, so wie es auch etwa bei Tests in anderen Bereichen üblich ist. Zumindest eine genauere Beschreibung des Bewertungsverfahrens und der Gewichtung der Kriterien wäre ohne Weiteres machbar. Erstaunlich ist übrigens auch, dass Impulse nicht nennt, wie viele der rund 900 Systeme in Deutschland befragt wurden.

Was halten Sie von solchen Rankings? Wie bewerten Sie deren Aussagekraft? Äußern Sie Ihre Meinung mit Ihrem Kommentar!