Aus der Franchise-Wirtschaft

Deutsche Franchise-Wirtschaft verliert über 4.100 Franchise-Nehmer – eine „positive Entwicklung“?

Der Deutsche Franchise-Verband (DFV) hat jüngst Informationen zur Entwicklung der Franchise-Wirtschaft im Jahr 2014 veröffentlicht. Demnach wuchs die Zahl der in Deutschland aktiven Franchisesysteme im Vergleich zu 2013 um acht Prozent von 994 auf rund 1.075. Der Umsatz der deutschen Franchise-Wirtschaft soll gegenüber dem Vorjahr um 16,9 Prozent von 62,8

Tipps für Franchise-Gründer

Selbstständig mit dem eigenen Coffeeshop: Augen weit auf bei der Franchise-System-Wahl

Den Traum, sich mit dem eigenen Coffeeshop selbstständig zu machen, hegen viele. Doch eine Franchise-Gründung mit dem eigenen Café ist bei der aktuellen Marktsituation nicht ohne Risiko. Das zeigt nicht nur der Blick auf die Entwicklung einiger Coffeeshop-Franchise-Systeme. Gastronomie-Franchise-Systeme, die vor allem auf das Angebot klassischer Coffeeshops bzw. Cafés setzen,

Kritisches zum Franchising

Deutschland ohne Franchise-Ranking: Was das Ende der Impulse-Rangliste über die deutsche Franchise-Wirtschaft sagt

Seit 2006 veröffentlichte das Unternehmermagazin Impulse ein umstrittenes Ranking der vermeintlich besten Franchise-Systeme in Deutschland. Im vergangenen Jahr gab es statt einer Liste der „100 besten Franchise-Systeme“ nur noch ein Top-50-Ranking. Der Grund für diese Veränderung: Nur noch knapp 80 Franchise-Systeme hatten am Impulse-Ranking teilgenommen. In diesem Jahr scheint das

Empfohlene Beiträge

Franchise-Nehmer-Gewinnung: Warum ältere Gründer gut zum Franchising passen

Schon aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland werden ältere Menschen zunehmend interessant als Partner von Franchise-Systemen. Vor Kurzem berichtete das Franchiseportal.de über gute Einstiegschancen älterer Franchise-Partner beim Sanierungsspezialisten Rainbow International. Explizit auf die Bedürfnisse älterer Franchise-Nehmer ausgerichtete Franchise-Angebote sind indes noch immer die Ausnahme. Eine Studie des RKW Kompetenzzentrums in Eschborn zeigt: Gründer der Generation 50 plus sind in mehrfacher Hinsicht besonders interessant für Franchise-Geber. Allerdings gibt es auch Merkmale,

Denk-Impulse: Welche Grundlagen braucht ein Ranking der besten Franchise-Systeme?

Das Unternehmer-Magazin Impulse nimmt in seiner aktuellen Ausgabe für sich in Anspruch, die 100 besten Franchise-Systeme Deutschlands aufzulisten. Bereits im letzten Beitrag hat Franchise-Blog einige der besten Neueinsteiger im Impulse-Ranking unter die Lupe genommen und dabei nach eigener Einschätzung Unstimmigkeiten festgestellt. In der Xing-Gruppe „Franchise“ wurde die von Franchise-Blog.de aufgeworfene Frage, ob es dem Impulse-Ranking an Transparenz fehle, kontrovers diskutiert. Mit dem heutigen Beitrag hinterfragt Franchise-Blog.de das Impulse-Ranking weiter und

Videos für Franchise-Gründer – sich einfach schlau gucken

Wer sich mit dem Gedanken trägt, per Franchising in die Selbstständigkeit zu starten, hat wie jeder Existenzgründer viel vor sich. Am Anfang steht dabei meist eine ausführliche Recherche. Wer damit beginnt, kann zunächst auch einfach durch Videogucken wertvolle Eindrücke und Informationen gewinnen – und sie später durch Lektüre und Gespräche vertiefen. Eine regelrechte Franchise-Video-Akademie bietet inzwischen das FranchisePORTAL. Denn hier stehen renommierte Franchise-Experten in Bild und Ton zu zentralen Fragen

Franchise-Systeme selbst prüfen

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Franchise-Systeme möglichst vorteilhaft präsentieren, um neue Franchise-Partner zu gewinnen. Aufgrund von vorvertraglichen Aufklärungspflichten sind Franchise-Unternehmer allerdings immer auch gehalten, nur haltbare Aussagen über das eigene System zu treffen. Existenzgründer, die sich mittels Franchising selbstständig machen wollen, sollten dennoch schon bei der Vorauswahl wissen, wie sie ein Franchise-System noch vor ersten Verhandlungen einschätzen können. Franchise-Blog.de zeigt Ihnen heute einige Fragen, die Sie

Mehr Klarheit für Franchise-Verträge

Bislang waren es ungeklärte Fragen: Müssen Franchise-Geber ihre Einkaufsvorteile voll an ihre Franchise-Nehmer weitergeben? Und: Können Franchise-Systeme ihre Partner verpflichten, das komplette Sortiment von der Zentrale zu beziehen? Jetzt hat der Bundesgerichtshof (BGH) im Rahmen eines Falls der Baumarkt-Kette „Praktiker“, die auch Franchise-Partner unter Vertrag hat, einen Beschluss hierzu gefasst. Nach Auffassung des BGH ist nicht nur eine vollständige Bezugsbindung zulässig. Auch müssen EInkaufsvorteile nicht vollständig an die Franchise-Partner weiter