In der Franchise-Wirtschaft tummeln sich auch schwarze Schafe. Solche Franchise-Geber mißbrauchen ihre Franchise-Nehmer zum Beispiel als Tester unerprobter Geschäftskonzepte oder als Mittel zur risikolosen Expansion. An einer echten Partnerschaft, von der beide Seiten profitieren, sind sie nicht interessiert. Zur Qualitätssicherung innerhalb der Franchise-Wirtschaft hat der Deutsche Franchise-Verband (DFV) deshalb im Mai 2005 ein Gütesiegel names „DFV-System-Check“ eingeführt. Knapp 110 Franchise-Systeme haben seither das Zertifikat des DFV erhalten oder werden derzeit geprüft.

Mithilfe des System-Checks sollen es Franchise-Gründer leichter haben, bei den über 900 Franchise-Angeboten, die aktuell in Deutschland verfügbar sind, die Streu vom Weizen zu trennen. Der DFV-System-Check kann also als Indikator für die Seriosität ein Franchise-Systems dienen. Doch auch Franchise-Gebern, die sich die 1500 Euro teure Prüfung leisten, soll das Siegel Vorteile bringen. Neben einer unabhängigen Kontrolle und Bewertung des eigenen Franchise-Systems, ist das Siegel laut DFV auch hilfreich bei der Verhandlung mit Lieferanten oder Kapitalgebern und schaftt somit auch Wett­bewerbsvorteile. Und nicht zuletzt trägt das Siegel zur Imageverbesserung der gesamten Franchise-Wirtschaft bei.

Geprüft werden beim System-Check unter anderem der Franchise-Vertrag und das Franchise-Handbuch. Beide müssen dem Ethik-Kodex des DFV entsprechen. Dieser Kodex sieht z. B. vor, dass ein Franchise-System sein Ge­schäftskonzept mit wenigstens einem Pilotobjekt erfolg­reich getestet haben muss. Aber auch, dass eine Anfangsschulung neuer Franchise-Neh­mer erfolgt und während der gesamten Laufzeit des Vertrages professionelle Unterstützung von Seiten des Franchise-Gebers stattfindet. Auch nachprüfbare wirtschaftliche Daten zum Franchise-System müssen vorliegen. Der komplette Kodex ist auf der Internetseite des DFV unter www.dfv-franchise.com einsehbar.

Geprüft werden beim System-Check zudem das Systemkonzept, die Produkte und Leistungen sowie Strategie und Management. Hinzu kommen eine Selbstaus­kunft des Franchise-Systems und eine stichpro­benartigen Befragung der Franchise-Nehmer hinsichtlich ihrer Zufrieden­heit. Das Prüfverfahren des System-Checks wurde vom Internationalen Centrum für Franchising and Cooperation (F&C), der Universität Münster und dem Deutschen Franchise-Verband entwickelt. Durchgeführt wird der System-Check durch eine neutrale Bewertungsgesell­schaft. Das Siegel ist drei Jahre gültig, dann muss sich das jeweilige Franchise-System erneut dem System-Check stellen.

Der System-Check kann Franchise-Gründern damit helfen, Orientierung zu finden. Eine Übersicht der Franchise-Systeme, die den DFV-System-Check bereits absolviert haben findet sich auf der Website des DFV oder unter www.franchiseportal.de.