„Erfolgreiches Management komplexer Franchisesysteme auf Grundlage des Viable System Model“ – dies ist der Titel einer 238 Seiten starken Dissertation von Jasper J. Bröker, ehemals Doktoranten an der Universität St. Gallen. Die Arbeit aus dem Jahr 2005 bietet viel Franchise-Wissen und steht kostenlos zum Download bereit.

Das Viable System Model (VSM), zu deutsch etwa „Modell lebensfähiger Systeme“, wurde 1959 von Stafford Beer erdacht. Das Modell verfolgt einen kybernetischen bzw. systemtheoretischen Ansatz und hat auch das St. Galler Managementmodell beeinflusst. Es rückt die wechselseitigen Einflüsse verschiedener Elemente einer Organisation in den Fokus und hat die Gestaltung lebensfähiger Strukturen zum Ziel. Da VSM besonders bei komplexen Organisationen und Unternehmen zum Einsatz kommt, scheint es in besonderem Maße auch für große Franchise-Systeme relevant zu sein. Jasper Bröker beschreibt die Möglichkeiten des VSM im Bereich Franchising in aller Ausführlichkeit.

Aber auch über das Thema VSM hinaus enthält die Doktorarbeit viel Interessantes zum Thema Franchising. Die komplette Arbeit kann als PDF-Dokument von der Website der Universität St. Gallen heruntergeladen werden.